Vogelkunde - Wie finden Brieftauben ihren Heimatschlag wieder

Vogelkunde - Wie finden Brieftauben ihren Heimatschlag wieder

Ein Freund der "Arbeitsgruppe Vogelschutz" in Eutin fand im Stadtgebiet eine verendete Straßentaube - man kann auch von einer Brieftaube sprechen -, die beringt war, und er löste diese Kennzeichnung. Der Vogel schien also einen Besitzer zu haben, der recherchiert werden konnte; leider ging der an sich wertlose Taubenring auf dem Wege zu seinem Besitzer verloren, da ein Dieb auf dem postalischen Weg das Objekt im Brief ertasten konnte und diesen in Erwartung eines besonderen Wertes entwendete.

Weiterlesen

Vogelkunde - Vögel der weiten Meere

Vogelkunde - Vögel der weiten Meere

Wenn wir an Vögel über den ausgedehnten Wasserflächen der unsere Kontinente einschließenden Ozeane denken, verbinden wir diese mit bewunderswerten Eigenschaften, haben sie doch tödliche Stürme, harte Kälteeinbrüche, meterhohe Wellenberge und dadurch periodisch Nahrungsknappheit zu überstehen. Viele von ihnen leben pelagisch, das heißt, sie verbringen die Gesamtheit ihres Lebens auf dem offenen Wasser und kommen nur zur Fortpflanzung auf das feste Land.

Weiterlesen

Vogelkunde - Der Vogel als Komponist und Imitator

Vogelkunde - Der Vogel als Komponist und Imitator

Der Gesang unserer Vögel ertönt im Frühjahr bis in den Vorsommer; danach wird es wieder still - bis auf Schreck- und ihre Kontaktrufe. In der Regel werden die Frühlingsgesänge ausschließlich vom Vogelmännchen vorgetragen; von einem erhöhten Ansitz lassen sie ihre Balzstrophen ertönen - quasi als Kontaktanzeige an ein Weibchen.

Weiterlesen

Vogelkunde - Junge Vögel als "Findelkinder"

Vogelkunde - Junge Vögel als "Findelkinder"

Im Frühjahr und zum beginnenden Sommer werden immer wieder Jungvögel aufgegriffen, die vermeintlich als "elternlos" gelten. In der Regel ist das jedoch nicht der Fall, da die Jungen vieler Vogelarten das Nest bereits verlassen, bevor sie die Kunst des Fliegens und des selbständigen Nahrungserwerbs beherrschen.

Weiterlesen

Vogelkunde - Der Klenzauer See - 25 Jahre nach seiner Wiederherstellung

Vogelkunde -
Der Klenzauer See - 25 Jahre nach seiner Wiederherstellung

Im Mai dieses Jahres jährt sich zum 25. Mal der 31. Mai, an dem der wiederhergestellte Klenzauer See im Zusammenhang mit einem vereinfachten Flurbereinigungsverfahren der Öffentlichkeit übergeben wurde. Ermöglicht wurde die Wiederherstellung des ungefähr neun bis zehn Hektar großen, kreisstadt-nahen Gewässers durch die Zusammenarbeit mit den Grundstückseigentümern, dem Wasser- und Bodenverband Ostholstein, der Gemeinde Bosau sowie mit dem Amt für Land- und Wasserwirtschaft in Lübeck ( ALW ).

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.